Schriftgröße:

Cindy Dillmann

Zu meiner Person:

Bin Jahrgang 57, Bürokauffrau und Fachkraft für Logistik. Seit 1992 in Erwerbsunfähigkeit.
Mit folgenden Krankheiten habe ich persönlich zu tun:

  • COPD, Lungenemphysem, Asthma, Rheuma, Gicht, Diabetis II, chronische Schmerzpatientin
  • HSW-, BWS- und LWS-Degenerationen, urologische Probleme... Ich habe eine Pflegestufe und ich lebe mit persönlicher Assistenz.
  • Bin 32 Jahre trockene Alkoholikerin und mehrfachsüchtig und clean, Missbrauch, Magendarmprobleme und eine bipolare Störung. Sitze im E-Rollicabrio, und substituiere O2.

Mein Engagement in der Selbsthilfe:

Für alle Optionen bin ich in in den verschiedensten Selbsthilfegruppen: RAR Richtig Am Rand, AA, in einer Mailingliste für COPD-Lungenemphysem. Im bipolaren Forum bin ich, im Rheumaforum, Ansprechpartnerin für queerhandicap e.V.

Seit 31 Jahren helfe ich in den Selbsthilfgruppen mit, mache Dienste und versuche positiv zu beraten. Es kommen viele Mails und Anrufe aus dem ganzen Land. Es macht mir Freude, wenn sich die Betroffenen nach einem Gespräch besser fühlen... und erfahren, nicht allein mit ihrem Päckchen dazusitzen. Das finde ich den wichtigsten Selbsthilfegedanken.

 

Weiterlesen: Cindy Dillmann

Bild von Reinhard Matrhée

Zu meiner Person:

Reinhard Matthée, Jahrgang 1970

Mein Engagement in der Selbsthilfe:

Tätigkeit beim Aufbau von selbstbestimmten Wohnformen für Menschen mit Behinderung; Vernetzung von Selbsthilfegruppen

Weiterlesen: Reinhard Matthée

Ruth-Ellen Schöpfer

Zu meiner Person:

Ich bin Ruth-Ellen Schöpfer, 1955 geboren, glücklich geschieden, Ausbildung als Meisterin im Damenschneider-Handwerk. Der Spruch „Schluckimpfung ist süß – Kinderlähmung ist grausam“ ist vielen noch bekannt. Die Kinderlähmung (Poliomylitis) bekam ich mit knapp zwei Jahren. Nach gut 30 Jahren kamen die Folgeerscheinungen von Post-Polio-Syndrom (P.P.S.) dazu. Im Mai 2015 wurde bei mir eine Nickel- und Sellerieallergie festgestellt.

Mein Engagement in der Selbsthilfe:

Diese Tätigkeiten übe ich alle in meiner Freizeit und ehrenamtlich aus. 2008 habe ich einen Polio-Stammtisch gegründet, der sich anfangs in den Kölner Lokalitäten traf. Seit 2011 treffen wir uns in den Räumen vom Bürgerhaus Kalk, Kalk-Mühlheimer Str.58, 51103 Köln-Kalk. Ich bin Mitglied in der Selbsthilfe-Kontaktstelle, in der Projektgruppe Öffentlichkeitsarbeit und in der Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe im Paritätischen Köln tätig. Ich habe an der Vorbereitungsgruppe für die Kölner Veranstaltung zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung 2010 teilgenommen.

 

Weiterlesen: Ruth-Ellen Schöpfer

Wolfgang Steves

Zu meiner Person:

Geboren 1965, Dipl.-Sozialpädagoge und Bankkaufmann, vielfache Erfahrungen in der Behindertenhilfe, blutiger Schlaganfall mit Epilepsie 1997.

Mein Engagement in der Selbsthilfe:

Gründer und Netzwerkkoordinator der Selbsthilfe von und für junge Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen „hirnverletzt jung“ Köln.

Seit 2001 Ansprechpartner und Berater für Betroffene, Angehörige und Interessierte.

Weiterlesen: Wolfgang Steves

Hans Weißenborn

Zu meiner Person:

Ich wurde 1978 in Köln geboren und wohne derzeit in Köln-Chorweiler. Seit meiner Geburt habe ich eine ICP, welche sich hauptsächlich in einer wesentlichen Sehbehinderung und einer beinbetonten Tetraspastik äußert. Ich habe eine abgeschlossene Ausbildung zum Telefonisten gemäß § 48 BBiG und bin in der Behindertenpolitik aktiv.

Mein Engagement in der Selbsthilfe:

Mein Engagement in der Selbsthilfe bezog sich bisher auf die Teilnahme/Mitgliedschaft im SHV – FORUM GEHIRN e.V., und bis Februar 2013 auf eine ehrenamtliche Tätigkeit im Beirat des „mittendrin-fc-köln e.V.“.

Weiterlesen: Hans Weißenborn