Schriftgröße:

Diana Droßel

Zu meiner Person:

Seit frühester Kindheit bin ich Typ-I-Diabetikerin. Nach meiner Ausbildung zur Krankenschwester wurde ich durch eine Serum-Hepatitis infiziert. Hierauf erfolgten eine Reihe weiterer diabetischer Folgeschäden, die nach 1 Jahr mit der Erblindung ihren Höhepunkt erreichten.

Mein Engagement in der Selbsthilfe:

Den Diabetes manage ich seit 1985 mit der Insulinpumpentherapie.
Aus der Diabetesselbsthilfe (Diabetikerbund/Deutsche Diabeteshilfe/Menschen mit Diabetes und Insuliner) kommend engagiere ich mich seit 1982 gleichermaßen in der Blindenselbsthilfe.
Ich bin außerdem Mitglied im Fachbeirat Gesundheit des Inklusionsbeirats NRW.
In Deutschland erblinden jährlich bis zu 8.000 Diabetiker. Die Angst vor der Sehbehinderung/Erblindung ist so groß, dass sich die meisten Menschen davor scheuen, über diese Probleme in der sehenden Diabetikerwelt zu reden oder gar Hilfe aus der Blindenwelt zu suchen.

Weiterlesen: Diana Droßel

Ralph Droßel

Zu meiner Person:

Ich wurde im Jahr 1957 geboren. Seit 1970 habe ich einen Typ 1 Diabetes, den ich seit 1982 mit der Insulinpumpentherapie manage.

Mein Engagement in der Selbsthilfe:

Aus der Diabetesselbsthilfe (Diabetikerbund/Deutsche Diabeteshilfe/Menschen mit Diabetes und Insuliner) kommend engagiere ich mich seit 1985 gleichermaßen in der Blindenselbsthilfe.
In Deutschland erblinden jährlich bis zu 8.000 Diabetiker. Die Angst vor der Sehbehinderung/Erblindung ist so groß, dass sich die meisten Menschen davor scheuen, über diese Probleme in der sehenden Diabetikerwelt zu reden oder gar Hilfe aus der Blindenwelt zu suchen.

Weiterlesen: Ralph Droßel

Jürgen Müller

Zu meiner Person:

  • 1948 geboren
  • Verheiratet seit 1970, Vater von zwei Söhnen
  • Ausbildung zum Maschinenbautechniker und Betriebswirt, bis zur Verrentung im Jahr 2005 Vertriebsleiter
  • Seit 2003 amputiert (Hüft EX rechts) nach einem diabetischen Vorfall

Mein Engagement in der Selbsthilfe:

  • Seit 2008 Sprechstundenangebot in zwei Krankenhäusern für Menschen mit Amputation und Gefäßerkrankungen
Weiterlesen: Jürgen Müller